Mittwoch, 25. Dezember 2013

Beginn der Erdarbeiten

Vor ungefähr 10 Tagen haben wir mit den Erdarbeiten begonnen.
Da wir selbst einen Bagger haben, wurden uns somit einige Kosten erspart.

Aber zu allererst musste noch der Zaun und das Gebüsch entfernt werden, welches vom angrenzenden Nachbarsgrundstück auf unserem stand/wuchs.




Danach sah unser Grundstück auch optisch etwas größer aus.


Danach konnte mein Papa (Baggerfahrer), auf der Seite wo die Halle und der Carport vorgesehen sind, mit dem Abziehen des Humus beginnen.


Hier entsteht dann der Carport und die Einfahrt.
 


Hier ist dann noch die Einfahrt zur Halle.

Ist doch eine schöne Aussicht.
 


Der erste LKW mit Wandkies-Lieferung.
Er musste an diesem Tag einige Male fahren.






Nebenbei wurde gleich noch der Kontrollschacht für das Schmutzwasser gesetzt,
was alles durcheinander brachte, da der Anschluss an die Kanalisation sehr nahe an der Straße lag und das ausgehobene Loch dann auch noch mit Wasser voll lief.




So groß sollte es eigentlich nicht werden, aber durch das Wasser brach der Boden herab.
Und wie man erkennen kann, fehlt nicht viel zur Straße.
Aber meine zwei Männer hatten es dann auch schnell unter Kontrolle.
Mit einer Pumpe wurde das Wasser abgepumt und gleich mit Sand aufgefüllt.






Weiter geht es mit dem Verlegen der KG-Rohre.





Verdichten der Fläche wo die Bodenplatte für die Halle entsteht.






Und hier soll unser Haus hin.
Erst den Humus abziehen, dann wurde grob ausgemessen und mit Wandkies aufgefüllt, festrütteln.







Leider haben wir jetzt durch die Feiertage nicht genug Wandkies bekommen und konnten somit nicht ganz fertig machen. Das heißt warten bis nach Drei König, dann können die LKW´s wieder anrollen.
Aber es gibt noch genug in der Zwischenzeit zu tun.

Bis jetzt haben wir hier um die 500 Tonnen Wandkies verarbeitet, ganz schön viel !!!

So, nun wünsche ich allen noch schöne Feiertage und bis demnächst !!!


Unser Grundstück !!

Wir haben uns für ein Grundstück in einem Mischgebiet entschieden mit ca.1100qm. 
Es hat uns dort auf Anhieb gefallen.



 Gleich neben unserem Grundstück schließt ein Versickerungs- und Rückhaltebecken an.
Nicht bebaubarer Platz :-)

Montag, 16. Dezember 2013

WF-Eisenschmiede

Hier lohnt es sich mal vorbei zuschauen, da gibt es ganz tolle Sachen aus Schmiedeeisen. 
Auch direkt auf Kundenwunsch !!


Die schöne Hakenleiste hatte ich in einer Zeitschrift gesehen und "schwuppdiwupps" hat mein Bruder sie mit nach meinen Größenangaben gezaubert.






Die süßen Eulen habe ich mir selbst genäht.



Auch die wunderschöne schmiedeeiserne Rose hat mein Bruder gemacht. 




Ein Traum !!




Pergola !!!

Wir haben uns dazu entschieden, eine richtig große Terrasse mit überdachte Pergola gleich direkt ans Haus mit anzubauen.
Sieht doch wirklich schön aus, oder ??
Auch das Geländer von der Eingangsveranda findet sich dort dann wieder.
Kann mir schon richtig vorstellen, wie es sein wird dort dann zu sitzen. ;-)
Die Größe der Terrasse war uns sehr wichtig, damit auch an den Geburtstagen genügen Platz vorhanden ist.








Von oben sieht es dann so aus:





Wohnhaus mit Carport/Abstellraum und nebenan unsere Halle fürs Gewerbe.



Hier noch ein paar Hausansichten







Montag, 9. Dezember 2013

Peter & Sohn

Bei Peter & Sohn in Leutkirch haben wir uns unseren Bodenbelag, Türen und die Sockelleisten ausgesucht.
Da wir uns im Vorfeld schon im großen und ganzen einig waren, ging es ganz schnell. 


Bodenbelag:    HARO Parkett Landhaus Eiche sauvage weiß




Türen:









Nach dem Besuch in Eschenz in der Schweiz, haben wir uns beim Bodenbelag nochmals um entschieden

in HQ Fertigparkett Landhaus Eiche London




Im Vergleich zum Ersten finden wir ihn viel natürlicher. 
Außerdem hat er eine leicht unebene Oberfläche, was total angenehm ist.



Hier noch Bilder zum Vergleich:








Wir verlegen im kompletten Haus (außer HWR = Fliesen) Parkettboden, 
auch im Bad, dass macht es um einiges gemütlicher.


Donnerstag, 5. Dezember 2013

Besuch in der Schweiz

Anfang November sind wir mit Herrn Alfons in die schöne Schweiz gefahren, um uns dort einen Bungalow kurz nach dem Aufbau anzuschauen.
Es war sehr interessant und man konnte sich alles gleich viel besser vorstellen. Einige Fragen ließen sich so schnell beantworten
z.B. wie verlegen wir die Elektrik, wie sieht die Installationsebene aus, ...

Und obwohl das Haus noch im "Rohzustand" war, waren wir total begeistert.

Wir möchten uns auch noch bei Herrn Vincenti ganz herzlich bedanken, dass wir vorbeikommen durften.

Danach sind wir noch nach Eschenz zu ganz lieben Bauherren gefahren und durften uns IHR Schwedenhaus anschauen.
Ich fand es so schön und hab mich gleich wohlgefühlt, obwohl wir uns nicht kannten. 
Auch bei EUCH möchten wir uns bedanken - IHR habt ein wunderschönes Haus.
Übrigens wir haben uns jetzt auch für den Holzboden Eiche London entschieden. Es ist doch ganz was anderes wenn man den Boden auf einer großen Fläche sieht.


Mittwoch, 4. Dezember 2013

Unser 1. eigener Blog

Hallo,

ich habe so viele tolle und interessante Blogs (hoffe man nennt es so) von wunderschönen Schwedenhäusern durchstöbert und finde es toll, dass man sich so Ideen und Anregungen holen kann, da dachte ich, vielleicht interessiert auch unser ABENTEUER vom Hausbau jemanden ??



 Wir wollten schon einmal bauen, aber das hat dann nicht geklappt (worüber ich jetzt im Nachhinein sehr froh bin, da es kein Schwedenhaus war).
Danach haben wir es ersteinmal aufgegeben und uns ein tolles Mietshaus gesucht, welches in einem kleinen Weiler mit nur einer Handvoll Häuser liegt.
Doch irgendwie lies uns der TRAUM vom eigenen Haus nicht los und da wir gerne in Dänemark Urlaub machen und uns soooo wohl in den gemütlichen Holzhäusern fühlen, war schnell klar, dass es ein ROTES Schwedenhaus werden soll.
Also wurde das Internet durchstöbert und verschiedene Kataloge angefordert.
Danach dauerte es trotzdem immerhin noch ca. 2 Jahre bis wir es nochmal wagten.

Und siehe da unser TRAUM wird nun endlich wahr.
(Es wurde auch etwas nachgeholfen, da ich Anfang des Jahres eine STERNSCHNUPPE gesehen habe und TAATAA !!! )

Für Rörvikshus hatten wir uns schnell endschieden, da wir uns da gleich gut aufgehoben fühlten. Vorallem bei Herrn Alfons, der unsere vielen Fragen immer verständlich und schnell beantworten konnte.



Wir bauen ein Schwedenhaus mit Rörvikshus.



So soll es aussehen ~ UNSER HEIM !!!


Nach vielen nervenzerreibenden Tagen und Wochen stehen nun auch die 
Finanzierung und das Grundstück fest.
 
Wir bauen auf einem 1100qm großen Grundstück unser Haus mit Carport und einer Halle/Werkstatt.
Bauantrag ist auch schon abgegeben, wir können es kaum abwarten loszulegen.

Da wir uns sehr lange mit dem Thema Hausbau beschäftigt haben, wussten wir auch schnell wie wir uns alles vorstellen (Größe, Raumaufteilung, ...).
Auch der Innenausbau und die Inneneinrichtung sind schon klar.

Es steht viel Arbeit an, da wir einen großen Teil in Eigenleistung machen werden.
Natürlich um Kosten zu sparen und nicht zu viele Abstriche machen zu müssen.



Das ist unser erster Blog, also wundert euch nicht, wenn am Anfang alles etwas durcheinander ist. Weiß gar nicht mit was ich beginnen soll, aber das wird sich schon noch einspielen ;-)


Ganz liebe Grüße Jutta