Donnerstag, 19. März 2015

Fliegengitter für schwedische Fenster ??

Hej Ihr Lieben,

was für eine wundervolle Woche mit so viel Sonnenschein, herrlich, ich kann gar nicht genug davon bekommen!!
Im Garten hat sich noch nichts getan, da Timo die Krippe erwischt hat. Ich bleibe glücklicherweise immer verschont !!
Die nächsten Wochen kommt jemand vorbei um sich unseren "Acker" anzuschauen, um zu sehen was gemacht werden muss.

Vor dem Haus blühen die Krokusse und Vergissmeinnicht stehen bereit zum Einpflanzen.







Am Montag hatte ich begonnen die Pergola endlich Weiß zu streichen und ich dachte es gibt gar kein Ende. Meine Arme taten so weh, über Kopf streichen ist schon echt anstrengend und ich hätte sie am Liebsten ausgetauscht (wenn das nur so einfach gehen würde). Gestern kam dann meine Mama vorbei und nicht zu glauben, aber zu Zweit ging es so schnell und wir sind gestern fertig geworden. Ich hatte frühestens mit Freitag oder Samstag gerechnet, dass ich da fertig werde. Es sieht jetzt so schön aus und sehr luftig, vorher war die Decke der Pergola doch recht drückend und dunkel.
Bilder gibt es demnächst, es fehlen noch ein paar Abschlussbretter der Terrasse und Rankgitter. 

So, nun zu meinem eigentlichen Thema mit den Fliegengittern, vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen oder habt schon eine Lösung dafür gefunden.
Ich liebe die schwedischen Fenster, die sich nach außen öffnen, nur leider ist es hier nicht so einfach eine praktische und dennoch schöne Lösung für Fliegengitter zu finden. Viele werden vielleicht denken, dass braucht man doch nicht, aber ich liebe es die Terrassentüren weit offen stehen zu lassen bei so einem wunderschönen Wetter, nur leider kommen nun auch schon die Fliegen und Mücken und bald die beliebten "Schnacken" und die brauche ich nicht im Haus.
Wir hatten auch schon einen Fachmann für Insektenschutzgitter da, mit dem Preis für die Fenster hätte ich mich auch arrangieren können, aber die doppelflüglige Terrassentür kam fast auf einen vierstelligen Preis,was uns wirklich zu viel ist.

doppelte Terrassentür




Wir würden gerne die beiden Terrassentüren, ein Fenster in der Küche, im Bad und im Schlafzimmer mit Fliegengittern versehen. Eine andere Lösung, die für uns jetzt wohl auch in Frage kommen würde, hatten wir im Baumarkt gesehen, Insektenschutz-Rahmensysteme, welche an das jeweilige Fenster angepasst werden können. Außerdem könnten wir diese auch über die Winterzeit wieder abnehmen, da ich es auf einer Seite so schade finde, etwas an die schönen Fenster zu schrauben, was fest dran wäre. Das Einzige was daran etwas problematisch ist, dass ich ja durch das Gitter greifen muss um das Fenster zu öffnen, da habe ich gesehen, dass es auch mit Reißverschluss wie für Dachfenster, erhältlich wäre.



Für die Terrassentüren käme ein Rollo in Frage, der seitlich befestigt wird. Ganz zufrieden bin ich damit noch nicht, aber alles ist wieder abnehmbar und preislich gut.

Vielleicht habt Ihr mir noch Vorschläge oder habt dieses "Problem" schon gelöst und könnt mir etwas weiterhelfen!!

Wünsche Euch nun noch eine wundervolle Woche 
und genießt das tolle Wetter !!

Alles liebe Eure Jutta !!!

Montag, 2. März 2015

Der liebe Garten ...

brachte mich schon um einige schlaflose Nächte.




Der aller erste Gartenplan entstand schon kurz nachdem wir uns entschieden hatten zu bauen, Grundstück stand ja fest und das Haus und der Rest auch. Den Plan hatte meine Schwiegermama für uns gemacht und er gefiel uns wirklich wahnsinnig gut. Damals waren wir noch fest davon überzeugt einen Pool in den Garten zu bauen, ich wollte schöne angelegte Beete, viele Blumen, ein Treibhaus und und und. Viel Rasenfläche wäre da nicht mehr übrig geblieben und das war eigentlich ein Wunsch von Timo. Mittlerweile haben wir uns gegen einen Pool entschieden, muss man sich ja auch leisten können.

Am zweiten Plan habe ich mich dann versucht, einiges wurde vom ersten Plan übernommen, der Pool wurde weggelassen. Im TV kam dann eine schöne Doku über Schweden über eine Familie die ausgewandert war und es wurde über ihr neues Leben in Schweden erzählt. Im Garten hatte die Familie, wie so viele andere in Schweden, eine Badetonne (HotTube). Ich wahr sofort hin und weg, ich stelle mir das so schön vor, Abends gemütlich in der Badetonne zu sitzen, die Sterne anzuschauen und zu entspannen ... Und dadurch das sie ja mit einem Holzofen befeuert wird, kann man sie auch im Winter nutzen. Herrlich !!
Also führte ab da an nichts mehr daran vorbei, so eine Badetonne kommt auf jeden Fall in unseren Garten. Timo wünscht sich dazu noch eine Fass-Sauna, gefällt mir auch und passt doch hervorragend zum Schwedenhaus :-)

Dann hatte eine Baumschule in unserer Nähe "Rosenfest", mit meinen Schwiegereltern waren wir dann dort. Es gab so viel zu sehen und hätte es nicht angefangen in strömen zu regnen, wären wir wohl noch länger geblieben. Wir haben bei dieser Baumschule dann unsere Hängebirke, den Magnolienbaum und zwei Zierafelbäumchen gekauft. Außerdem ließ ich dort noch eine Gartenplanung machen, die mir auch sehr gut gefallen hat, nur war ich wohl mal wieder zu schnell und es hat sich einiges in meiner Vorstellung geändert.

Das Thema "Garten" beschäftigt mich mehr als alles andere, da ich mir schon lange einen eigenen Garten gewünscht habe und der soll natürlich schön werden. Bei dem Haus, in dem wir in Miete vor unserem eigenen Schwedenhaus gewohnt haben, war ein großer Garten dabei. Eigentlich war es eine sehr große Wiese mit 3 großen Apfelbäumen, Sträuchern, einem kleinen Gärtchen direkt am Haus, wo wir dann noch ein Treibhaus dazu aufgebaut haben und ein Vorgarten. Es war alles nicht übermäßig bepflanzt, aber ich habe mich unter den Apfelbäumen so wohl gefühlt, vor allem im Frühjahr war es so wundervoll anzuschauen, wenn die Bäume ihre weißen Blüten bekamen. Hier habe ich noch Bilder gefunden.

 

 

Auch im Sommer hielten wir uns am Liebsten unter den Bäumen im Naturschatten auf.
Aus den Äpfel hatten wir dann Apfelmus und leckere Kuchen gemacht.

Ich habe dann im Internet nach Gärten im schwedischen Stil gesucht, auch nach Bildern und bin nun zu dem Entschluss gekommen, dass unser Garten in diese Richtung gehen soll.
Bäume, viel Wiese (auch eine Blumenwiese soll es geben), Sträucher, ein paar Beete mit Stauden und Rosen, Beeren, außerdem eine Grillstelle auch für Lagerfeuer und natürlich eine Badetonne. So sieht meine Gartenvorstellung momentan im Groben aus.
Ich muss außerdem dazu sagen, dass ich keine großen Erfahrungen im Garten habe und ich auch einen etwas pflegeleichten Garten haben möchte. Vielleicht habt Ihr mir ja noch ein paar Ideen oder Vorschläge ??

Solche Plätzchen stelle ich mir vor :-)
(entschuldigt die etwas schlechte Qualität)






Ja, nur bis dahin ist es noch ein bisschen Arbeit, da es aktuell noch so wie auf den folgenden Bildern bei uns aussieht.
Hier soll unser "Gartenparadies" entstehen.

 

 




Wird noch etwas dauern, aber ich freue mich schon sehr auf unser erstes Gartenfest :-)

Wünsche Euch allen eine wundervolle Woche und hoffentlich wird das Wetter bald besser !!!
Ganz liebe Grüße Eure Jutta !!!


P.S.: Ich musste das Hauptbild oben ändern, konnte keinen Schnee mehr       
         sehen ;-) und ein aktuelles habe ich noch nicht.
         Deshalb halt schon mit Sommerwiese :-)