Dienstag, 13. März 2018

Hot Tub - Badetonne - Badezuber - Badefass - Badebottich



Haaaaalllllllllooooooo,   noch jemand da ?!


Ich hoffe es doch zumindest und bestimmt freut ihr euch so sehr wie ich, 
über einen neuen Post auf meinem Blog ! 

Seid Weihnachten habe ich es nicht geschafft einen neuen Post für euch vorzubereiten,
aber dafür geht es heute gleich direkt in unseren Garten 
und wie sich Einige von euch bestimmt noch erinnern können, 
haben wir hier letztes Jahr im Sommer ein etwas größeres Projekt begonnen,
welches ich euch nun endlich zeigen kann.
Natürlich sind wir bis jetzt noch nicht mit allem was dazu gehört fertig, 
aber wir können einen großen Teil davon schon benutzen.


Begonnen hatte alles damit, dass wir uns im Fernsehen einen Bericht 
über das Auswandern nach Schweden angeschaut haben. 
Dabei wurden verschiedene Familien vorgestellt, 
welche von ihrer Auswanderung berichtet haben 
und eine Szene zeigte dann eine Badetonne im Garten, 
in der die ganze Familie ihre Freude hatte 
und auch Abends bei klarem Sternenhimmel genutzt wurde. 
Da stand für mich fest, so eine tolle Badetonne gehört in unseren Garten, 
doch bis es nun soweit war, dauerte es noch ein wenig. 
Zuerst planten wir eigentlich einen Pool, 
doch Kosten und Nutzen waren für uns dann nicht ganz optimal 
und schlussendlich fiel unsere Entscheidung auf den Hot Tub.


Letztes Jahr im Sommer begannen wir dann mit den Vorbereitungen 
für eine weitere Terrasse, 
in die dann auch unsere Badetonne integriert werden soll.
Genügend grünen Rasen haben wir trotzdem natürlich noch und die Wand, 
welche gerade noch überhaupt nicht meinen Vorstellungen entspricht, 
müsst ihr euch in der Farbe Rot vorstellen und mit einer Holzverschalung. 
(Soll auch noch dieses Jahr erledigt werden.)



Zuerst musste die Grasnabe abgezogen und das Gelände ein wenig eben gezogen werden.














Wir haben Randsteine gesetzt und die Unterkontruktion für die Terrasse gebaut.
Hier auf dem obersten Bild seht ihr den Bereich, 
auf dem dann noch unser Gartenhäuschen entstehen soll 
und darauf freue ich mich ganz besonders, 
dazu aber bald mehr.
Natürlich würde auch hier noch alles stabiler gebaut 
und eine Dämmung haben wir dort auch noch eingebracht, 
um das Häuschen dann auch im Winter nutzen zu können.










Nach langer Recherche im Internet über Badetonnen, Hot Tubs, . . . 
sind wir auf den Hersteller TimberIN Baltic SPA & Saunas aufmerksam geworden 
und fanden dort die passende Badetonne für uns.

Wir haben uns nicht für das klassische Holzmodell entschieden, 
sondern für ein Fiberglas - Einbaumodell, 
welches aus unserer Sicht einfacher sauber zu halten ist 
und durch die geschlossene Sitzfläche weniger Wasser benötigt. 

Da unser Einbaumodell natürlich eben mit dem Terrassenholz werden sollte, 
musste ein Loch gebuddelt werden.








Dann hieß es warten, 
da wir zuerst die Badetonne in das dafür vorgesehene Loch stellen wollten, 
der Wasserablauf noch angeschlossen werden musste 
und wir nicht ganz genau wussten, 
wie wir die Terrassenunterkonstruktion weiterbauen sollten. 


Im August 2017 war es dann soweit 
und unsere Badetonne wurde direkt von TimberIN geliefert.

Wir hatten zuvor eine Anzahlung gemacht 
und konnten den Restbetrag dann direkt in bar beim Fahrer bezahlen, 
was wir sehr gut fanden, so konnten wir noch nachschauen, 
ob alles in Ordnung war.








Ausgepackt und ohne das einzelne Zubehör, wie Deckel, Pumpe, . . .  
konnten wir die Badetonne mit drei Mann und mir an ihren geplanten Platz stellen.



    





Ja ihr Lieben, auch in unserem Garten kann es chaotisch aussehen. 
Wir mussten mit Hasendraht und übrigen kleinen Holzzäunen 
eine provisorische Abtrennung errichten, 
damit unsere Hunde nicht andauernd durch den Matsch liefen 
oder sich unter der Terrasse versteckten, 
woran unser kleiner Mojo riesig Freude hatte, 
wie man auf dem Bild erkennen kann. :-)








Nachdem wir die Badetonne ausgerichtet 
und außen herum mit Sand verfüllt hatten, 
ließen wir das Wasser ein. 
Ganz ehrlich, es war so ein warmer Tag 
und am Liebsten wären wir gleich hinein gehüpft, 
aber wir wollten zuerst fertig werden.



    







Wie ihr schon sehen konntet, 
ist unsere Badetonne auch mit ein wenig Technik ausgestattet,
um sie auch im Sommer nutzen zu können, 
haben wir eine Sandfilteranlage dazu gewählt, 
damit wir nicht immer gleich das Wasser tauschen müssen. 
Außerdem leisteten wir uns eine LED-Beleuchtung 
und das Luftsprudelmassage-System.



Da wir mit unserer Badetonne noch etwas zu hoch waren, 
bekam unsere Terrasse einfach eine zweite Ebene, 
man muss einfach improvisieren können. 
Mir gefällt es so sogar noch viel besser und es ist eine Fläche entstanden, 
die auch als Sitzbereich genutzt werden kann.










Es gibt viele Varianten an Öfen, welche man bei seiner Badetonne auswählen kann:
Außenöfen, Innenöfen, mit Holzbefeuerung oder elektrisch, . . . 
Wir haben uns hier ganz traditionell für die Holzbefeuerung 
und einen Innenofen entschieden, 
bequemer wäre wohl ein elektrischer Ofen gewesen, 
aber wir feuern gerne mit Holz und mit der Zeit hat man auch den Dreh raus, 
wie es am Einfachsten geht und wie lange es in der Winterzeit dauert, 
bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. 
Für uns hat sich die perfekte Temperatur im Winter bei 38-39 Grad herausgestellt, 
nicht mehr und nicht weniger. 
Einmal hatten wir 42 Grad, das war aber definitiv zu heiß 
und ich bekam ganz schön Herzklopfen und danach Kopfschmerzen, 
aber die anderen Male waren perfekt und wirklich entspannend.



Dort wo die Steine liegen, soll unser Gartenhaus entstehen.





Ein wirklich wundervolles Erlebnis ist es die Badetonne bei Schnee zu nutzen. 
Ich hatte mir zuerst nicht vorstellen können, 
bei so kalten Temperaturen nur in Badesachen 
und mit Bademantel nach draußen zu gehen, Brrr, 
aber es ist gar nicht schlimm, 
die Freude ist so groß und bevor man über die Kälte nachdenken kann, 
sitzt man schon in der warmen Badetonne. 


Um die Wärme im Wasser gut verteilen zu können, 
gibt es einen großen "Kochlöffel" zur Badetonne dazu 
und damit rührt man immer mal wieder gut durch, 
damit auch das Wasser ganz unten warm werden kann.



    




    





Selbst bei Nacht ist es ein Erlebnis 
und beim Blick in den klaren Sternenhimmel sind alle Gedanken verschwunden 
und man kann den Moment genießen.



    





Mal ganz ehrlich, für uns hat sich die Badetonne schon mehr als bezahlt gemacht 
und wir hatten eine tolle Winterzeit damit, 
nun sind wir gespannt auf die Nutzung im Frühjahr und Sommer.

Im Frühjahr werden wir auf jeden Fall noch den Holzofen nutzen müssen, 
aber im Sommer freuen wir uns auf eine Abkühlung. 
Wir sind gespannt und natürlich werde ich euch darüber berichten.


Solltet ihr nun auch Lust auf einen Hot Tube - Badetonne bekommen haben, 
dann schaut euch doch einfach mal auf der Homepage 


dort findet ihr nicht nur Badetonnen in verschiedenen Ausführungen 
und Zubehör, sondern auch Saunen.


Mit dem Gutscheincode "kleinelotta10" 
erhaltet ihr auf eure Bestellung 10% Rabatt.


Auch die Beratung und die weitere Kommunikation, 
sowie die Lieferung verliefen bei uns toll, wir können TimberIN sehr empfehlen 
und wer weiß, vielleicht erfreuen wir uns irgendwann an einer Außensauna. 



Natürlich gibt es rund um unsere "Wohlfühl-Terrasse" noch viel zu tun,
es werden noch Blumenbeete entstehen, die Wand soll noch verkleidet werden,
unser Gartenhaus wird noch gebaut, . . .
Also uns wird es vorerst nicht langweilig und ich freue mich auf ein tolles Gartenjahr,
indem viele unserer Ideen umgesetzt werden können.



Euch wünsche ich nun noch einen schönen Abend 
und danke, dass ihr mir treu geblieben seid. ;-)
















Kommentare:

  1. sooo cool, wir überlegen auch schon eine Weile.. Anscheinend haben wir den gleichen Beitrag gesehen;-)) Mal sehen was es bei uns wird. Ich werde auf meinem Blog berichten. Weiterhin viel Freude an eurer Badetonne, es ist alles wunderschön geworden. Bin schon gespannt auf euer Gartenhaus. Liebe Grüße Puschi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej liebe Puschi,
      danke für deinen Kommentar.
      Ich kann so eine Badetonne auf jeden Fall empfehlen. ;-)
      Bin sehr gespannt wie ihr euch entscheiden werdet.
      Dir ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße Jutta

      Löschen
  2. hallo juta,
    na das freut mich mal wieder auf deinem blog neues zu lesen und noch dazu so tolle neuigkeiten.
    auf m,einem balkon hätte ich ja dafür zu wenig platz :-))
    bin schon auf deinen nächsten beitrag gespannt
    viel spass weiterhin und schönes wochenende
    lg elfriede

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elfriede,
      ja, ich bin auch froh, es endlich mal wieder geschafft zu haben.
      Mh, für einen Balkon wohl leider nicht ganz so geeignet.
      Auch für die ein schönes Wochenende
      und bis bald. LG Jutta !

      Löschen
  3. Liebe Jutta,
    eure Badetonne ist, wie ich mir vorstellen kann, nicht nur ein Genuss zum darin sitzen, sondern auch wunderschön anzuschauen. Ihr habt das ganz toll in euren Garten integriert, mit dem vielen Holz bzw. den Holzterrassen um die Tonne herum. Super, dass ihr die Badetonne sowohl im Sommer als auch im Winter nutzen könnt. Nach der vielen Arbeit des Einbaus könnt ihr sie jetzt einfach genießen - herrlich (-:
    Bin schon gespannt auf eure Gartenhütte ... , die Ideen und Projekte gehen euch nicht aus (-;
    Ich freue mich jetzt schon auf deinen nächsten Blogpost.
    Hab ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße aus dem Schwedenhausatelier Ann & Jan,
    Annette

    AntwortenLöschen